27.11.2016, von are

Atemschutzausbildung im Ortsverband

Sie ist entscheidend für die Arbeit der THW - Einsatzkräfte bei Einsätzen, in denen die Umgebungsluft ein Arbeiten ohne Schutzmaßnahmen nicht zuläßt.

Teamarbeit

Göttingen (are) THW-Einsätze, bei denen die Erfüllung des Einsatzauftrages nur möglich ist, wenn die Einsatzkräfte unter schwerem Atemnschutz arbeiten können sind nicht so häufig. Um so wichtiger ist die regelmäßige Schulung und Ausbildung der für solche Aufgaben vorgesehenen Einsatzkräfte.

Neben der Theorie ist die praktische Arbeit unter Belastung ein sehr wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Erst in der Praxis lernen die Einsatztkräfte, in welcher Art und Weise sie sich auch unter schwierigen Bedingungen in Gebäuden bewegen müssen. Nur hier können die Einsatzkräfte auch ein Gefühl dafür entwickeln, das der Vorrat an Atemluft nicht endlich ist und die Vorgehensweise im geplanten Einsatz klug überdacht sein sollte. Die Zusammenarbeit im 2-Personenteam wird vom Ausbilder sorgfältig beobachtet. Kontrolliert und beobachtet wird die Zeit durch eine spezielle Atemschutzüberwachung. Die für diese Tätigkeit verantwortliche Einsatzkraft weist den Einsatzleiter zum Beispiel auf die noch verfügbare zeit hin, die die eingesetzten Kräfte wahrscheinlich noch arbeiten können, bevor sie mit einem definierten Restvorrat den Rückweg vom Einsatz beginnen müssen.

Insgesamt stellt die Ausbildung erhebliche Anforderungen an die Belastbarkeit der Einsatzkräfte und fordert ihre Fähigkeiten zum Arbeiten in der Gemeinschaft und im Team.

Unser Ortsverband bei Facebook .

Interesse am Mitmachen ? Dann für weitere Informationen eine Nachricht an mitmachen(at)thw-goettingen.de .

Fragen zu diesem Bericht ? Dann eine Nachricht an oeffentlichkeitsarbeit(at)thw-goettingen.de .


  • Teamarbeit

Fotos auf Anfrage




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: