Kontakt

Gruppenführer Marc Patrick Schulze Gruppenführer FGr. Wasserschaden/Pumpen

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) kann mit einer Pumpenleistung von etwa ca. 21.000 l/min bei Überflutungen und Überschwemmungen wirkungsvoll eingesetzt werden. Sie zählt beim THW zu einer der am meisten alarmierten Fachgruppen. Die Fachgruppe kann auch Wasserförderstrecken errichten und beispielsweise Löschwasser »entsorgen«. Kommt die volle Pumpkapazität zum Einsatz, erhält die FGr WP Unterstützung u.a. durch Stromversorgung mit mobilen Stromaggregaten von anderen Fachgruppen. Die Geräteausstattung der FGr WP umfasst unterschiedliche Pumpentypen in Leistungsklassen von 1000 bis 3000 l/min. mit Korndurchlässen bis zu 100 mm, die geeignet sind, Schmutz- und Abwasser und sogar Schlamm zu fördern. Leistungsstärkste Pumpe ist die "Dia" mit einer Leistung von 5000 l/min. Sie wird von einem Dieselmotor angetrieben und ist auf einem Anhänger montiert. Die dazugehörenden Saug- und Druckschläuche sowie SK-Rohre entsprechen F-Norm (M/V Schnellkupplungsanschlüsse, NW 150). Die Schläuche für die Tauchpumpen entsprechen der Feuerwehr-Norm (Storz). Eine Adaptierung beider Systeme ist möglich.

Darüber hinaus gehören zur Ausstattung spezifische Geräte und Werkzeuge für Arbeiten in Abwasseranlagen. Der Großteil von manuellem Werkzeug und personeller Verstärkung wird aus den Bergungsgruppen bereitgestellt.

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen stellt sich vor