27.07.2017, von are

Hochwassereinsatz für unseren Ortsverband 1.Update

Seit Dienstag, den 24.7.2017 ist unser Ortsverband im Hochwassereinsatz. In der Unterkunft arbeitet der OV-Stab in enger Abstimmung mit der LuK in der Geschäftsstelle Göttingen sowie der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr in Göttingen.

Einsatzstelle Osterode

1. Update Donnerstag 27.7.2017

Für unseren Ortsverband gehen die Hochwassereinsätze weiter !

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden zwei Helfer mit einem LKW-Kipper nach Bad Harzburg geschickt. Gemeinsam mit anderen THW-Einsatzkräften unterstützten sie die örtlichen Behörden, die Bundestrasse 4 wenigstens so weit befahrbar zu machen, das Rettungsfahrzeuge die Bundesstraße wieder befahren konnten. 

Am frühen Donnerstagmorgen folgte dann die nächste Alarmierung für die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen. Mit einer Pumpenleistung von mehr als 20000 Litern / Minute und einem 90 kVA Stromaggregat werden die in Bad Salzdetfurth tätigen Einsatzkräfte unterstützt. 9 THW-Einsatzkräfte sind in den Einsatz gefahren. Abgelöst werden sie am Donnerstagabend von Einsatzkräften des Göttinger Ortsverbandes. Während der Einsatz in Bad Harzburg am frühen Morgen beendet wurde ist das Einsatzende in Bad Salzdetfurth völlig offen. Der Göttinger Ortsverband bereitet sich auf weitere Ablösungen vor.

 

Göttingen (are) In der Stadt galt es, Wasser im Bereich von Bahngleisen abzupumpen. Hier kam unsere Hannibal-Pumpe mit einer Förderleistung von 5000 Litern / Minute und elektrische Tauchpumpen zum Einsatz. Am Abend wurde die Hannibal-Pumpe aus dem Einsatz genommen. 

Am Mittwoch verlegte unsere Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen nach Osterode. Von den Wassermassen bedroht war die Stromversorgung in einem ganzen Straßenzug. Hier ging es darum, das die Übergabestellen des Stromversorgers nicht überflutet wurden. Am Nachmittag zeichnen sich erste Erfolge durch die Pumptätigkeit ab. Insgesamt haben unsere Einsatzkräfte in Spitzenzeiten eine Pumpenleistung von ca. 13000 Liter / Minute in den Einsatz gebracht.

Die Stromversorgung für die elektrischen Tauchpumpen stellte die Fachgruppe Elektroversorgung aus Bad Lauterberg sicher. Damit wurde sichergestellt, das die Pumparbeiten auch bei Ausfall des Stromnetzes fortgeführt werden können.

Im Landkreis Göttingen ist auch die Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen des Ortsverbandes Wolfhagen aus Nordhessen im Einsatz. Freiwillige Feuerwehr und Einsatzkräfte der Ortsverbände Gieboldehausen, Osterode und Wolfhagen verhinderten gemeinsam die Überflutung eines Wohngebietes im Duderstädter Ortsteil Westrode. Zu diesem Einsatz gibt es auch einen Bericht auf www.goettinger-tageblatt.de und www.hna.de / Lokales / Göttingen.

 

 


  • Einsatzstelle Osterode

Foto auf Anfrage




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: